Über mich

Schon als Kind war ich eine leidenschaftliche Selbermacherin, vor allem im kreativen Bereich. Seidenmalerei, Fimo, Nähen, Freundschaftsbänder knüpfen usw.

Mein Interesse für die wilden Pflanzen begann allerdings nicht schon wie bei so vielen anderen in meiner Kindheit. (Im Gegenteil, ich hasste Spaziergänge!) Sondern erst, als ich selber Kinder haben wollte, und unerwartet erstmal kurz hintereinander zwei Sternenkinder kamen.

Sie haben schließlich dazu geführt, dass ich auf der Suche nach dem Warum alles in Frage stellte, angefangen bei mir selber: Was esse ich? Wie schlafe ich? Was denke ich? Und was will ich eigentlich? Bis hin zu dem ganzen System, in dem wir leben. Mir wurde schnell klar, dass das ALLES nicht wirklich artgerecht für uns Menschen ist.

Und so begann meine Reise zu mir selber, und zurück zur Natur. Ich ging auf die Suche nach einer möglichst artgerechten Ernährung, und richtete mich immer mehr nach dem Jahreskreis aus. Entdeckte, wie eng wir Frauen durch unseren Zyklus mit dem Mond verbunden sind, und was für eine Kraft darin steckt, wenn wir wieder lernen, diese Zyklen für uns zu nutzen. Daher auch der Name „Mondtochter„.

Gleichzeitig hat sich das Selbermachen ganz schnell auf viele Bereiche ausgedehnt, weil ich genau wissen wollte, was ich da auf, an und in meinen Körper lasse: Essen, Kosmetik, Putzmittel, Klamotten.

Bei einem Waldspaziergang in meiner Heimat, dem Fichtelgebirge, entdeckte ich ein riesengroßes wildes Blaubeerfeld und war so fasziniert von der Fülle, die da vor mir lag und berührt von der stillen und gleichzeitig unbändigen Kraft, die davon ausging. Es fühlte sich an wie ein Ruf von Mutter Erde, um mir meine Bestimmung zu offenbaren. Bis heute zieht es mich immer wieder an diesen Ort zurück und die Blaubeere ist meine absolute Seelenpflanze.

Dann bekam ich innerhalb von nicht einmal zwei Jahren zwei gesunde Kinder, für die ich nochmal so richtig in die DIY-Welt abtauchte. Babysachen stricken, Klamotten & Waldorfpuppen nähen, Lederschuhe selbermachen, Filzen.

Durch eine glückliche Fügung konnte ich dann 2017 mein Hobby Seifensieden bei Nelumbo Kosmetik zum Job machen, und absolvierte schließlich 2018 die Ausbildung zum Fachberater für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen bei Dr. Markus Strauß. Seitdem biete ich u.a. bei Nelumbo Kosmetik Wildkräuterwanderungen und neuerdings auch Workshops, Kochkurse und Gartencoachings an und freue mich sehr, wenn ich Menschen dazu inspirieren kann, sich ebenfalls auf die spannende und sehr lohnenswerte Reise zurück zur Natur zu begeben.

Auf dass wir alle wieder ein bisschen wilder werden!